Fini

(Fay of Kings Lock, VDH/GRC)

21.07.2003-21.02.2019

Mein liebes Finchen, vor 15,5 Jahren bist Du – eigentlich total ungeplant und wider Willen – bei Lillemor und mir eingezogen. Du hattest es schwer und musstest Dich wahrlich in mein Herz kämpfen. Hatte ich doch gerade auf dramatische Weise die noch so junge Manja durch eine Vergiftung verloren und wollte doch nur eines, meine Manja zurück.

Doch Lillemor litt so unter dem Einzelhund-Dasein, so dass ich mich doch umgeschaut hatte. Und als wenn es ein Schicksalswink war, gab es gerade in Münster einen VDH-Wurf Golden Retriever, der auch noch auf meinem Geburtstag zur Welt gekommen war.

Im September 2003 zogst Du bei uns ein und verbreitest bei Lillemor am Tag Deiner Ankunft Angst und Schrecken, in dem den großen Besen wild knurrend doch durch den Garten zogst oder wilde Bell- und Knurrattacken im Spieltunnel veranstaltetest. Du warst ein wilder Welpen-Fratz und das Gegenteil der so ruhigen, sanften Lillemor. Trotzdem hast Du es ganz schnell geschafft, die Lillemor (und mich) um Deine Pfote zu wickeln und ihr wurdet die besten Freundinnen der Welt.

Mit zwei Jahren wurde bei Dir eine Erkrankung der Wirbelsäule festgestellt, was Dich nicht davon abhielt fröhlich und arbeitsfreudig durchs Leben zu laufen. Laufen, das war sowieso Dein Ding: in den ersten Jahren konntest Du nur schnell rennen, unser Terrier-Opi kläffend hinterher.

Deine besondere Leidenschaft galt dem Wild, wenn Du gedurft hättest, wärst Du sicherlich ein toller Jagdhund geworden. Wir zwei haben dann aber eine gute Alternativbeschäftigung im Apportieren gefunden, was Du unglaublich gerne und ausdauernd gemacht hast.

Von klein auf an hast Du mich in der tiergestützten Arbeit begleitet, wo Du ebenfalls mit großer Begeisterung dabei warst. Bis vor vier Jahren warst Du noch – partiell – aktiv im Einsatz und hast Maybe ein wunderbares Vorbild gegeben.

Von der ersten Stunde an hast Du mich bei unseren Ausbildungskursen begleitet und oft als Demo-Hund mitgemacht. Das Dabeisein bei den Ausbildungsseminaren oder im Einzeltraining hast Du Dir bis zum Schluss erbeten – tief und fest schlafend, aber dabei!

Ach Finchen, Du hast mich so lange begleitet, ich kenne Dich länger als meinen Mann und meine Kinder, hast zwei Umzüge und viele Weiterbildungen, Urlaube und Abenteuer mit mir erlebt. Es war alles mit Dir – nur nie langweilig!

In den letzten Jahren wurdest Du ruhiger, warst an Cauda Equina erkrankt, seit einigen Monaten schafftest Du die Spaziergänge nicht mehr, wolltest auch nicht mehr apportieren. Das Laufen fiel Dir immer schwerer, selbst die kleine Strecke zur hauseigenen Hundewiese hast Du durch Pausen unterbrochen. Aber dann blitzte immer der Jungspund durch, der sich wälzte, mal einen jungen Rüden anbaggerte oder lustig durch den Garten hüpfte.

In den letzten Wochen wurdest Du unsicherer und orientiertest Dich noch stärker an Maybe oder uns. Das Aufstehen und Laufen wurde immer schwerer, sodass wir uns entschlossen, uns in aller Ruhe von Dir zu verabschieden. Jetzt bist Du noch hier, heute Mittag wird Du zur Einäscherung abgeholt, ich ertrage es kaum…

Finichen, 15,5 Jahre hast Du uns begleitet und Du fehlst mir jetzt schon so sehr….Rest in Peace, süße Maus….

 

News Dezember 2018:

Die nächsten SocialDogs Beginners Seminare finden am 27./28.02.2019 und 21./22.03.2019 statt!

Unser 50.Ausbildungskurs ist mit einer bunten Mischung von Hunden und Haltern am 24./25.August 2018 gestartet, wir freuen uns auf eine lehrreiches, buntes Ausbildungsjahr mit Euch!